bedeckt München 23°

Ottobrunn:MVG-Rad-Beschluss vertagt

Der Ottobrunner Gemeinderat hat auf Antrag der SPD-Fraktion die Entscheidung über die mögliche Einführung des MVG-Mietradsystems in der Gemeinde auf September vertagt. Bis dahin sollten Zahlen und Statistiken aus anderen Kommunen, die bereits auf MVG-Räder setzen, eingeholt werden, um sich ein klares Bild über das Kosten-Nutzen-Verhältnis machen zu können, sagte Bürgermeister Thomas Loderer (CSU). Zudem sollen zu der Sitzung am 30. September Experten aus dem Landratsamt und der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) geladen werden, um Fragen der Gemeinderäte zu beantworten. Bisher gibt es im Gremium keine Mehrheit für eine Einführung des Mietradsystems, das etwa in den Nachbargemeinden Neubiberg und Taufkirchen bereits genutzt werden kann. Auch Loderer war stets dagegen.

© SZ vom 24.07.2020 / müh

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite