bedeckt München 23°

Ottobrunn:Keine Echtzeit-Anzeigen

Der Ottobrunner Gemeinderat hat endgültig entschieden, dass an den Bushaltestellen in der Gemeinde keine Echtzeit-Anzeigen angebracht werden. Auch ein Kompromiss, den die Grünen-Fraktion ins Spiel gebracht hatte, fiel letztendlich durch. Statt nahezu 30 Stationen mit den digitalen Anzeigen auszustatten, hatten die Grünen vorgeschlagen, nur fünf besonders stark frequentierte Haltestellen wie den Bahnhofsplatz mit der Technik zu versehen. Bürgermeister Thomas Loderer (CSU) sagte, die Kosten stünden in keinem Verhältnis zum Nutzen. Leon Matella (Grüne) warb noch einmal vergeblich für einen "zusätzlichen Komfort für alle Bürger".

© SZ vom 25.07.2020 / müh

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite