bedeckt München

Ottobrunn:Grabsegnung ohne Gläubige

Allerheiligen fällt diesmal aus - zumindest in der gewohnten Form. Der katholische Pfarrverband "Vier Brunnen - Ottobrunn" hat die für den 1. November geplanten Andachten für die Verstorbenen und die öffentlichen Gräbersegnungen in Ottobrunn, Hohenbrunn, Putzbrunn und Grasbrunn "auf Grund neuer Bestimmungen sowie der aktuellen Lage" abgesagt. Die Seelsorger würden die Gräber zu einem anderen Zeitpunkt als ursprünglich geplant und ohne Beteiligung der Gläubigen segnen.

© SZ vom 30.10.2020 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite