bedeckt München 26°

Ottobrunn:Geheimnisse im Grünen

Seit jeher ruft der Garten als Ort der verborgenen Sehnsüchte und Fantasien reizvolle Vorstellungen hervor. Ob in mittelöstlichen Erzählungen oder europäischen Darstellungen - immer wird das Bild eines unheimlichen und zugleich faszinierenden Raums gezeichnet. Auch die Künstlerin Johanna G. Eder widmet sich diesem Thema mit ihrer Ausstellung "Geheimer Garten - Secret Garden", die am Sonntag, 15. September, 16 Uhr, mit einer Vernissage eröffnet wird. Die Münchner Künstlerin verwandelt die Gartenlaube der Kunst am Denkmalplatz am Ottobrunner Rathaus in ein Schlüsselloch, das den heimlichen Blick in solch einen metaphorischen Garten zieht, wie die Vorsitzende des Kunstvereins Ottobrunn, Eva Hoffmann, ankündigt. Eder hat an der Ludwig-Maximilians-Universität promoviert und als Kunstpädagogin gearbeitet. Seit 2017 leitet sie die Kunstvermittlung im Diözesanmuseum in Freising und hat an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland teilgenommen. Regulär öffnet die Ausstellung am 16. September und dauert bis zum 20. Oktober.