Olympiasieger:Zurück zu den Wurzeln

Olympiasieger: Ehre, wem Ehre gebührt: Gut lachen haben Turner Lukas Dauser (links), der bei den Olympischen Spielen in Tokio die Silbermedaille gewonnen hat, und Unterhachings Bürgermeister Wolfgang Panzer.

Ehre, wem Ehre gebührt: Gut lachen haben Turner Lukas Dauser (links), der bei den Olympischen Spielen in Tokio die Silbermedaille gewonnen hat, und Unterhachings Bürgermeister Wolfgang Panzer.

(Foto: Claus Schunk)

Der Silbermedaillengewinner von Tokio, Lukas Dauser, besucht seinen Stammverein in Unterhaching

Von Stefan Galler, Unterhaching

Seine Wurzeln hat Lukas Dauser nicht vergessen, auch wenn der Turner aktuell nicht in der Region München lebt. Er trainiert seit 2020 am Stützpunkt des Deutschen Turner-Bundes in Halle an der Saale, nachdem er davor acht Jahre lang in Berlin gewohnt hatte. Doch der gebürtige Ebersberger ist auch bei seinem Stammverein, dem TSV Unterhaching, immer ein gern gesehener Gast. Erst recht, wenn er wie am Sonntag beim Empfang in der Sportarena am Utzweg seine olympische Silbermedaille mit dabei hat, die er bei den Spielen in Tokio am Barren gewonnen hatte.

Dauser trug sich ins Goldene Buch der Gemeinde ein, gab den rund 200 Turnfans in der Halle Autogramme und schilderte im Gespräch mit TSV-Turnabteilungsleiter Oskar Paulicks seine Eindrücke von Olympia. Viel habe er von Tokio nicht gesehen, wegen der Pandemie mussten sich die Athleten an ein strenges Protokoll halten und durften nach Abschluss ihrer Wettkämpfe nicht im Olympischen Dorf wohnen bleiben. So beschränkten sich Dausers Impressionen auf die Turnhalle und seine Unterkunft. Der 28-Jährige dankte dem TSV explizit für die Ausbildung, die er im Verein als Kind genossen habe, speziell seinem Entdecker, dem vor knapp einem Jahr verstorbenen Richard Hörle, sowie dem bayerischen Landestrainer Kurt Szilier. Aufgelockert wurde die Veranstaltung durch ein kurzes Showtraining des aktuellen TSV-Kaders. Sowie durch eine Handstand-Challenge, in der sich Nachwuchsturner Fabian Stemmer für das Finale gegen Ehrengast Dauser qualifizierte. Und diesen dann prompt besiegte. Aber Stemmer ist ja frischgebackener deutscher Vizemeister der Altersklasse AK 15-16 im Sprung. Vielleicht kommt er auch eines Tages mit einer Olympiamedaille nach Unterhaching.

© SZ vom 20.09.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB