bedeckt München

Oberschleißheim:Sitzung kurzfristig vertagt

Während der Corona-Pandemie sollen Sitzungen zwar ausdrücklich stattfinden, aber auch tunlichst kurz gehalten werden. Das hat der Hauptausschuss des Oberschleißheimer Gemeinderats am Montag mustergültig beherzigt. Die Räte betraten den Saal, erklärten alle Tagesordnungspunkte für abgesetzt und gingen wieder. Hintergrund der bizarren Vorstellung war offenbar ein Formfehler. Eine Unterlage zur Beratung im nichtöffentlichen Teil wurde verspätet zugestellt. Diese wäre wohl auch als Grundlage für die öffentliche Sitzung nötig gewesen, in der es um den Stellenplan des Rathauses und Lohnzulagen gehen sollte. So entschied das Gremium nach offenbar interner Vorbesprechung, gleich die gesamte Sitzung abzusagen und neu anzusetzen; voraussichtlich am Donnerstag, 28. Januar.

© SZ vom 21.01.2021 / kbh
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema