Oberscheißheim:Nathan in neuartiger Weise

Oberscheißheim: Bridge Markland zeigt "Nathan der Weise" als performativ-musikalisches Puppentheater.

Bridge Markland zeigt "Nathan der Weise" als performativ-musikalisches Puppentheater.

(Foto: Manuela Schneider)

Die Performance-Künstlerin Bridge Markland zeigt Lessings berühmtes Drama im Bürgerzentrum als poppig-musikalisches Puppentheater.

Die Berliner Künstlerin Bridge Markland überschreitet virtuos die Grenzen zwischen Tanz, Theater, Performance und Puppentheater. Mit "Nathan in the Box" wird sie am Samstag, 25. März, im Bürgerzentrum Oberschleißheim ihre Version von Lessings berühmtem Drama präsentieren: als ein musikalisches Puppentheater der besonderen Art, bei dem sich klassische Textzeilen und popkulturelle Zitate abwechseln, quasi "Nathan der Weise" für die Generation Popmusik.

Der gesamte Ton, also Sprache und Musik, kommt vom Band und die Performerin spricht respektive singt stumm dazu mit. Dieses Ausdrucksmittel ermöglicht es Markland nicht nur, mit vielen Stimmen zu sprechen, Dialoge mit den Charakteren der Puppen zu führen, sondern auch Musik gezielt zur Kommentierung oder Untermalung einer Szene zu nutzen. So ist die Ringparabel untermalt vom Soundtrack aus "Lord of the Rings". Der Musikauswahl sind stilistisch fast keine Grenzen gesetzt, und so erklingt Roland Kaiser neben Radiohead, Rammstein neben Depeche Mode und Frank Zappa neben Babara Streisand. Auch die Höhner, Madonna, Brain Ferry und Vicky Leandros werden gespielt.

Der Auftritt von Bridge Markland, die in Oberschleißheim schon "Faust in the Box" gezeigt hat, beginnt um 20 Uhr. Karten im Vorverkauf gibt es über www.münchenticket.de oder bei Schreibwaren am Schloss und in der Gemeindebücherei.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema