bedeckt München 10°

Oberschleißheim:Erfolg für die Lesewerkstatt

Nach fast hundert Stunden intensiver Betreuung beim Einüben der Lesefertigkeit und der Vermittlung von berufsbezogenen Begriffen kann Christine Katz, die Gründerin der 2019 ins Leben gerufenen Lesewerkstatt unter dem Dach der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Oberschleißheim, einen großen Erfolg vermelden: Ihr Klient ist nach der Probezeit unbefristet übernommen worden. Bedingung seines Arbeitgebers sei die Lesefähigkeit gewesen, die mit viel Fleiß und Einsatzbereitschaft erreicht worden sei und weiter optimiert werde, heißt es in einer Mitteilung der Awo. Man werde das Angebot weiter ausbauen. Während der Pandemie wird je nach Vorschrift übers Internet gearbeitet. Inzwischen gibt es zwei weitere Klienten, die einzeln betreut werden; eine Sitzung dauert 90 Minuten.

© SZ vom 14.11.2020 / sab
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema