Verkehr:Kreisstraße M 11 drei Wochen lang gesperrt

Zwischen der Autobahnanschlussstelle Oberhaching und dem Tunnel wird die Fahrbahn saniert.

Die hohe Verkehrsbelastung auf der Kreisstraße M 11 zwischen Oberhaching und Grünwald hat zu erheblichen Schäden wie Spurrillen geführt. Daher muss die Fahrbahn jetzt saniert werden. Von Montag, 22. August, an bis voraussichtlich Freitag, 9. September, erneuert das Staatliche Bauamt Freising im Auftrag des Landkreises München die Fahrbahndecke westlich von Oberhaching auf einer Länge von etwa 2,5 Kilometer. Zwischen der Autobahnanschlussstelle und dem Tunnel nahe der Kugleralm bekommt die M 11 eine neue Binder- und Asphaltdeckschicht und wird daher für die Dauer der Arbeiten für den Verkehr gesperrt.

Wie das Staatliche Bauamt mitteilt, werden die Arbeiten in zwei Bauphasen eingeteilt: Zunächst wird der Abschnitt zwischen der Autobahnanschlussstelle und dem Kreisverkehr in Oberhaching saniert, anschließend folgt der Bereich vom Kreisverkehr bis einschließlich zum Tunnel. Die Autobahnanschlussstelle selbst bleibt befahrbar.

Für den überörtlichen Verkehr ist eine großräumige Umleitung eingerichtet. Sie führt auf der Staatsstraße 2368 über Oberbiberg bis nach Endlhausen, von dort weiter auf der Staatsstraße 2070 nach Egling und über die Staatsstraße 2072 zurück in Richtung Grünwald. Die Umleitung gilt für beide Fahrtrichtungen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB