bedeckt München 23°

Oberhaching:Margit Markl tritt ein zweites Mal an

Taufkirchen, RHH,Podiumsdiskussion der SPD zum Thema Verkehr

Margit Markl hat bei der SPD schon einige Posten: Die Oberhachingerin ist Fraktionsvorsitzende, Ortsvorsitzende und Kreisrätin. Jetzt will sie erneut als Bürgermeisterkandidatin antreten.

(Foto: Angelika Bardehle)

Die örtliche SPD-Chefin fordert Bürgermeister Schelle heraus.

Margit Markl will noch einmal kandidieren. Die Kreisrätin und SPD-Fraktionsvorsitzende im Oberhachinger Gemeinderat hat sich entschlossen, bei der Kommunalwahl im kommenden März erneut Bürgermeister Stefan Schelle (CSU) herauszufordern. Am Donnerstag, 18. Juli, will sie sich im Stüberl des Hotels Hachinger Hof von ihren Parteifreunden offiziell nominieren lassen. Markl, die auch Ortsvereinsvorsitzende der SPD in Oberhaching ist und in diesem Jahr ihren 60. Geburtstag feiert, stand 2014 zum ersten Mal zur Wahl und holte 28,6 Prozent der Stimmen. In Oberhaching gilt sie als das Gesicht der SPD und des sozialen Engagements. Bislang hat sich in der Gemeinde bereits Bürgermeister Schelle wieder aufstellen lassen, und für die FDP kandidiert deren Bezirksvorsitzender Axel Schmidt. Vermutlich werden noch einige Mitbewerber dazukommen, denn in Oberhaching gibt es zahlreiche freie Gruppierungen, die in der Vergangenheit häufig Kandidaten aufgestellt haben. Auch die zuletzt in den Wahlen auf Landes- und Europaebene in der Gemeinde stark gewordenen Grünen sind nicht zu unterschätzen.