Oberhaching Autofahrer baut zweimal den gleichen Unfall

Dass man aus Fehlern klug wird, trifft nicht immer auf jeden zu. Dem Autofahrer, der am Dienstagnachmittag auf der Staatsstraße kurz hinter dem Oberhachinger Ortsteil Oberbiberg mit seinem Wagen von der Fahrbahn abkam und gegen einen Telefonmasten prallte, scheint eine gewisse Erfahrung in dieser Sache nicht geholfen zu haben. Wie die Polizei mitteilt, hat der 28-Jährige aus Taufkirchen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Schneeglätte die Kontrolle über sein Auto verloren und ist von der Straße gerutscht. Die eintreffenden Polizeibeamten dürften erst an ein Déjà-vu geglaubt haben, hatte doch derselbe Mann gut zwei Wochen zuvor an fast der gleichen Stelle den gleichen Fahrfehler begangen und war mit dem selben Auto ebenfalls jenseits der Staatsstraße 2368 gelandet. Verletzt wurde er bei keinem der Unfälle. Der Fahrer müsse nun aber mit zwei Bußgeldern rechnen, teilt die Polizei mit, und sich außerdem "um die Schadensregulierung kümmern".