Oberhaching Auffahrunfall an Ampel

Weil ein 69-Jähriger aus dem südlichen Landkreis am Samstagnachmittag gegen 17.50 Uhr in der Tölzer Straße in Oberhaching in Richtung Norden einen Stau an einer Ampel übersehen hat, ist er mit seinem Auto ungebremst auf dessen Ende aufgefahren. Dabei wurden er selbst sowie Fahrer, 24, und Beifahrerin, 21, des Pkw am Ende der Autoschlange verletzt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen des 69-Jährigen um 90 Grad gedreht und kollidierte nochmals frontal mit dem Auto am Stauende. Der Pkw des 24-Jährigen wurde auf den davor wartenden Pkw eines 66-Jährigen aus dem südlichen Münchner Landkreis geschoben. Alle drei Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt circa 70 000 Euro.