Neuried:Falscher Polizist nimmt Rentnerin aus

Eine 70 Jahre alte Rentnerin aus Neuried ist am Montag Opfer eines organisierten Callcenterbetrugs geworden. Die Masche, mit der die Frau um 10 000 bis 20 000 Euro erleichtert wurde, ist altbekannt: Ein falscher Polizeibeamter meldeten sich telefonisch bei ihr, berichtete von einem festgenommenen Straftäter, bei dem ein Notizzettel mit ihren Bankdaten aufgefunden worden sei, und brachte sie schließlich dazu, dass sie in mehreren Bankfilialen zu ihrer "Sicherheit" Bargeld abhob, das sie gegen 16 Uhr einem bislang unbekannten Täter überreichte. Erst danach schöpfte die Rentnerin Verdacht und verständigte die echte Polizei. Die Beschreibung des Täters: 30 bis 35 Jahre alt, circa 168 Zentimeter groß, südländische Erscheinung, schwarze nackenlange, glatte Haare, dunkler Teint, gepflegtes Erscheinungsbild, spricht hochdeutsch. Wer zur Tatzeit im Bereich Haderner Winkel, Fasanenweg und Falkenweg in Neuried etwas Verdächtiges bemerkt hat, soll sich mit der Kriminalpolizei, Telefon 089/29 10-0, in Verbindung setzen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB