bedeckt München 27°

Neubiberg:Zentrum für Digitale Forschung geplant

Die Bundeswehruniversität in Neubiberg wird vom Konjunkturpaket zur Hilfe gegen die Auswirkungen der Corona-Krise profitieren. Ein Maßnahmenpaket soll der Aufbau eines Zentrums für Digitalisierungs- und Technologieforschung der Bundeswehr sein, dessen Hauptstandort die Bundeswehruniversität in Neubiberg sein soll. Das ergibt sich unter andrem aus einer Pressemitteilung der Hochschule. Über die Planungen hat Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) die Universitäts-Präsidentin Merith Niehuss bei einem persönlichen Gespräch informiert, als sie vor kurzem anlässlich der Beförderung zahlreicher Soldaten zu Offizieren in Neubiberg anwesend war.

Ziel des Zentrums ist es laut der Pressemitteilung, die nationale Verfügbarkeit digitaler und technologischer Innovationen für öffentliche und private Bereiche zu verbessern und innovative und interdisziplinäre Forschung in einem sicheren Umfeld zu betreiben. Das Zentrum ist ein stark virtualisierter Verbund der beiden Bundeswehruniversitäten in Hamburg und in Neubiberg, mit Standort an der Hochschule in Neubiberg. Näheres gibt es zu dem geplanten Zentrum bisher noch nicht zu sagen, wie auf Nachfrage vom Pressesprecher der Bundeswehruniversität, Michael Brauns, zu erfahren ist.

© SZ vom 19.06.2020 / Dabo

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite