bedeckt München 15°

Neubiberg:Masken als Erstausstattung

Weil von nächster Woche an das Tragen einer FFP2-Maske in Geschäften, Bussen und Bahnen Plicht ist, hat sich die Gemeinde Neubiberg dazu entschlossen, an ihre Bürger quasi als Erstausstattung solche Masken auszugeben. Gekauft werden sie vom Rathaus, verteilt von den Freiwilligen Feuerwehren. "Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen und den weiter steigenden Corona-Infektionen bestand dringender Handlungsbedarf. Die Sicherheit und die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger ist uns ein wichtiges Anliegen. Die Anschaffung einer großen Anzahl an FFP2-Masken ist eine folgerichtige Entscheidung", sagt Bürgermeister Thomas Pardeller (CSU). Zu bekommen sind die Masken in Neubiberg am Maibaumplatz vor dem Rathaus am Montag von 16 bis 18 Uhr, am Dienstag von 12 bis 14 Uhr und am Mittwoch von 16 bis 19 Uhr. Die Feuerwehr Unterbiberg verteilt die FFP2-Masken am Montag, Dienstag und Mittwoch jeweils von 16 bis 18 Uhr am alten Feuerwehrgerätehaus an der Ramsmeierstraße 4.

© SZ vom 16.01.2021 / sab
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema