bedeckt München
vgwortpixel

Neubiberg:Gnadenfrist für Maibaum

Die Unterbiberger dürfen ihren Maibaum vorerst behalten. Als im Herbst Löcher im Stamm entdeckt wurden, musste ein Baumgutachter eingeschaltet werden. Dieser kommt nun zu dem Ergebnis, dass die kreisrunden Löcher vermutlich von Holzwespen verursacht wurden. Das Holzmehl deute aber auch auf einen Befall mit Ameisen hin. Durch diese könnte die Standsicherheit gefährdet sein, berichtete Neubibergs Bürgermeister Günter Heyland (Freie Wähler) im Bauausschuss. Der Gutachter habe empfohlen, die Löcher mit Wachs zu verschließen und den Maibaum bis zum Sommer fortlaufend zu überwachen. Sollte er instabil werden, müsse er gefällt werden.