Süddeutsche Zeitung

Neubiberg:Frauen auf Herrenchiemsee

Neubiberg zeigt die Ausstellung "Mütter des Grundgesetzes"

"Mütter des Grundgesetzes" lautet der Titel einer Ausstellung, die von 17. September bis 5. Oktober in der Gemeindebibliothek in Neubiberg zu sehen ist. Im Fokus stehen Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel. Die vier Frauen gehörten dem Parlamentarischen Rat an, der 1948 auf der Insel Herrenchiemsee das bis heute gültige Grundgesetz ausarbeitete. Ihrem Engagement ist es zu verdanken, dass sich der Satz "Männer und Frauen sind gleichberechtigt" in Artikel 3 des Grundgesetzes wiederfindet.

Auf 17 Plakaten zeigt die Ausstellung die Lebenswege von Nadig, Selbert, Weber und Wessel auf und erinnert an deren politisches Engagement. Die Forderung nach der Gleichberechtigung von Frauen und Männern stieß in der damaligen Zeit freilich nicht immer auf offene Ohren. Die vier Frauen mussten viel Überzeugungsarbeit leisten. Hintergrundinformationen zur Entstehung des Grundgesetzes und über die Frauenbewegung runden die Ausstellung ab. Die Bücherei präsentiert weiterführende Literatur rund um die Verfassung und Frauenrechte.

Idee ist es nicht nur, über die vier mutigen Frauen zu informieren. Die Ausstellung soll die Besucher auch dazu anregen, sich zu überlegen, wie es heute um die Gleichberechtigung steht. Anlass, die Ausstellung nun zu zeigen, sind für die Veranstalter die Jahrestage 70 Jahre Grundgesetz und 101 Jahre Frauenwahlrecht. Zu sehen ist sie in der Bücherei am Bahnhofsplatz 3 dienstags, donnerstags und freitags von 11 bis 19 Uhr, mittwochs von 11 bis 16 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr. Die Ausstellung wird von Gemeindebücherei, Gemeindearchiv und der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde organisiert. Die Dateien für die Plakate werden als so genannte Print-on-Demand-Ausstellung vom Helene Weber Kolleg zur Verfügung gestellt. Kommunen können sich diese bei Interesse zusenden lassen, in Eigenregie ausdrucken und zeigen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4595500
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 11.09.2019
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.