bedeckt München

Naturschutz:Sägearbeiten in Erholungsgebieten

Noch bis Mitte November werden in den Erholungsgebieten im Landkreis München Hecken zurückgeschnitten. Die Maßnahmen dienen laut Landratsamt der Freihaltung von Rettungs- und Rundwegen, außerdem soll die Zugänglichkeit von Fahrradständern, Toilettenanlagen, Sitzgelegenheiten und Parkplätzen in diesem Rahmen sichergestellt und gewährleistet werden. Zu den Erholungsgebieten, in denen gearbeitet wird, gehören das an der Dürnsteiner Brücke, der Feringasee, der Heimstettener See, der Poschinger Weiher und der Unterschleißheimer See. Aufgrund der Brutzeiten verschiedener Vogelarten konnte die Heckenpflege im Zeitraum von Mai bis Juni nur bedingt und in geringem Umfang stattfinden, wie das Landratsamt mitteilt. Um Nistplätze zu erhalten, werde besondere Rücksicht auf den Artenschutz genommen, versichert die Behörde.

© SZ vom 11.11.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema