bedeckt München 15°

Nachruf:"Mann der Feder"

.

Der Philhellene Herbert Speckner war Kenner der bayerisch-griechischen Geschichte zur Zeit König Ottos. Er war dem Otto-Museum stets engstens verbunden.

(Foto: Privat)

Ottobrunn trauert um den Historiker Herbert Speckner

Herbert Speckner hat sich selbst als "Mann der Feder" bezeichnet - und sich so in unzähligen Vorträgen und Abhandlungen einen Namen gemacht. Der Historiker des Otto-König-von-Griechenland-Museums der Gemeinde Ottobrunn ist laut Rathaus bereits am 29. Dezember im Alter von 89 Jahren gestorben. Das besondere Interesse des promovierten Historikers und Journalisten galt der Geschichte des Siedlungsraums und der 1955 gegründeten Gemeinde sowie ihrem Namensgeber, dem bayerischen König Otto von Griechenland. Er wirkte als Schriftführer des Förderkreises des Museums. Er habe viele Menschen und vor allem Kinder für die Ausstellungsstücke des Museums und die Geschichten dahinter zu begeistern verstanden, heißt es vom Rathaus. Er habe "unauslöschliche Spuren" hinterlassen.

© SZ vom 09.01.2021 / belo
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema