Münchner TatsachenSchön auf dicke Hose machen

Ein Rapper im Bett, poetische Friseure und Gin ohne Ende. Worüber München im November spricht.

Ein Rapper im Bett, poetische Friseure und Gin ohne Ende. Über was München im November spricht.

Friseursalon-Poesie

Warum sind es eigentlich immer die Friseue, die ihren Läden die dämlichsten Namen geben? In München gibt es schon Kreativ-Explosionen wie HairGott, HaarScharf und MataHaari. Doch es geht immer noch besser. Unser Fundstück der Woche: der neu eröffnete Friseur BaHaarMas. Selten so gelacht!

Bild: Screenshot, sde 15. November 2010, 11:122010-11-15 11:12:02 © sueddeutsche.de/sonn