Inflation in der Gastronomie:Die Preise steigen deftig

Lesezeit: 3 min

Inflation in der Gastronomie: Ein guter Schweinsbraten ist eine Wucht - und in Bayern ein Gradmesser für das Preisniveau in einem Lokal.

Ein guter Schweinsbraten ist eine Wucht - und in Bayern ein Gradmesser für das Preisniveau in einem Lokal.

(Foto: imago stock)

Die Gastronomie leidet unter massiv steigenden Kosten und hebt ihre Preise an. Bisher schreckt das kaum Gäste ab, aber auf die Zeit nach den Feiertagen blicken viele Wirte im Umland von München mit Sorge.

Von Bernhard Lohr

Für die Besucher von Imbissbuden in Berlin-Neukölln oder Frankfurt sind die Currywurst und der Döner, was für den Bayern der Schweinsbraten ist. Wichtig neben dem Geschmack sind vor allem die Größe der Portion und der Preis. Als in Frankfurt erstmals zehn Euro für einen Döner verlangt wurden, schlug das deutschlandweit Wellen. Und wo steht der Schweinsbraten-Index? Der hat längst die zehn Euro weit überschritten. Otto Lindinger, Chef vom Gasthof Zur Post in Aschheim, kann selbst nicht recht glauben, was ein Essen bei ihm mittlerweile kostet: 31,50 Euro war an Kirchweih für eine Portion von der Kirchweihgans fällig, den Schweinsbraten bekommt man bei ihm für 14,50 Euro.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
alles liebe
Liebe und Partnerschaft
»Zu Beginn verschmelzen Menschen oft regelrecht«
Woman  holds on to a sore knee after jogging; Knie Schoettle MAgazin Interview
Gesundheit
"Eine gute Beweglichkeit in der Hüfte ist das Beste für Ihr Knie"
Pressearbeit von Sicherheitsbehörden
Punktgewinne gegen die Wahrheit
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Erziehung
Sei bitte endlich ruhig, bitte
Zur SZ-Startseite