München Die Welt der Farbe

Foto: VG BildKunst

(Foto: )

Sie erwarb sich die Anerkennung berühmter Künstlerkollegen wie Willi Baumeister oder Paul Klee, und das in einer Zeit, in der der Weg zur Kunst gerade für Frauen aus kinderreichen Familien nicht selbstverständlich war. Für die 1879 als viertes von zwölf Kindern in eine deutschbaltische Gutsbesitzer- und Kaufmannsfamilie in Riga geborene Ida Kerkovius jedoch war die Entscheidung, eine privaten Mal- und Zeichenschule zu besuchen, bereits im Alter von 18 Jahren klar. Später studierte sie bei Adolf Hölzel in Dachau, der sie lehrte, Bilder als Eigenwelt aus Farbe und Form zu verstehen, sowie am Bauhaus in Weimar. "Meine Welt ist die Farbe" ist der Titel der Ausstellung mit Grafiken und Unikaten von Ida Kerkovius und Künstlerkollegen aus dem Kreise Adolf Hölzel, die derzeit in der Galerie Kersten, Otterloher Straße 6, in Brunnthal gezeigt wird. Die Arbeiten sind noch bis zum 2. April montags bis freitags von 9 bis 12.30 Uhr und 14 bis 18 Uhr, samstgs von 10 bis 13 Uhr und sonntags von 13 bis 16 Uhr zu besichtigen. An den Ostertagen vom 25. bis 28. März ist die Galerie geschlossen. Foto: VG BildKunst