bedeckt München 13°

Zweiter Weltkrieg:"Die Leichen wurden verbuddelt"

Luftangriff auf München am 19. Juli 1944. / Flugzeugabsturz Faistenhaar
(Foto: American Air Museum in Britain)

Am 19. Juli 1944 brannte der Himmel über Brunnthal. Ein alliierter Bomber, der Kurs auf die Rüstungsfabriken im Münchner Norden genommen hatte, war abgeschossen worden. Über den US-Piloten Wilmot Larr und seine Besatzung.

Von Carina Seeburg, Brunnthal

Die Planung für den Angriff der US-amerikanischen Luftwaffe auf München war minutiös. Pilot Wilmot Larr und zehn weitere Besatzungsmitglieder der B-24H Liberator hatten ihren Einsatzbefehl für München-Allach erhalten. Angriffszeit: 11.40 Uhr. Zunächst verlief alles nach Plan. Ein Flugzeug nach dem anderen startete am italienischen Stützpunkt Spinazzola in Richtung München.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Gewandhaus eröffnet 240. Saison
Konzerte und Corona
"Viele stehen unmittelbar vor dem Bankrott"
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
FILE PHOTO: Cemetery in Indonesia's capital running out of space as coronavirus cases surge
Coronavirus
Eine Million Schicksale
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Zur SZ-Startseite