bedeckt München
vgwortpixel

Mitten in Neubiberg:Krank oder Demonstrant?

Wer freitags nicht zum Unterricht kommt, muss am Neubiberger Gymnasium nicht mehr schummeln

Wir sollten unseren Nachwuchs dringend zur Ehrlichkeit erziehen in einer Welt, in der Fake News die Meinungsbildung in den sozialen Medien beherrschen und so mancher Lügenbaron politisch das Sagen hat. Deshalb wäre es doch schön, wenn wir es schaffen würden, dass das immer rarer werdende Gut Wahrheit nicht völlig in der Bedeutungslosigkeit verschwindet. Wohl denen, deren Kinder sie nicht bei jeder sich bietenden Gelegenheit am Nasenring durch die Arena führen, etwa bei der Beantwortung folgender elterlicher Fragen: Hast du alle deine Hausaufgaben gemacht? Warst du auch wirklich nicht den ganzen Nachmittag am Handy? Ist die Verwahrlosung in deinem Zimmer mittlerweile so weit behoben, dass man es ohne Bauhelm wieder betreten kann?

Im Gymnasium Neubiberg sind sie es ebenfalls leid, von Teenagern ständig mit Halbwahrheiten abgespeist zu werden. Und so kann man bei eventuellen Absenzen jetzt ganz klar Farbe bekennen: Ist es wirklich der morgendliche Fieberschub oder der kratzende Hals, der das Kind am Erscheinen in der Schule hindert? Oder ist es der Kampf um die Zukunft künftiger Generationen, der Woche für Woche auf den Straßen ausgetragen wird?

Im Elternportal des Gymnasiums Neubiberg kann man bei der elektronischen Absenzmeldung genau diese Option jetzt auswählen. Das Kind fehlt dort entweder wegen "Krankheit" oder wegen "Fridays for Future". Kleiner Tipp für alle besonders gewieften Nachwuchs-Informatiker, die das Passwort der Eltern längst geknackt haben, um sich ihre Schulwoche individuell zu gestalten: Die Friday-Ausrede zieht, wie der Name schon sagt, nur an dem Tag, der auf den Donnerstag folgt. Wer sich also schon am Montag aus dem Schulbetrieb nehmen möchte, weil das mit den Hausaufgaben wegen anderer Betätigungsfelder am Wochenende wieder mal nicht geklappt hat, der sollte eher auf die Variante Unwohlsein setzen. Und darauf warten, dass es vielleicht irgendwann eine dritte Wahlmöglichkeit im Neubiberger Elternportal gibt: "Keine Lust".

© SZ vom 22.01.2020
Zur SZ-Startseite