Mitten in Ismaning Feierabendbier im Rathaus

So eine Gemeinderatssitzung ist eine trockene, langwierige Angelegenheit - es sei denn, es gibt hinterher Freibier

Kolumne Von Sabine Wejsada

Normalerweise sind Stadt- und Gemeinderäte ja nicht zu beneiden. Bis auf den Bürgermeister sind allesamt ehrenamtlich tätig und gehen meist einem rechtschaffenen Beruf nach. Dieser hält sie tagsüber in Atem, ehe sie am Abend ins Rathaus ihres Heimatortes flitzen müssen, um dort ewig zu debattieren und die eine oder andere weitreichende Entscheidungen zu treffen.

Ein Blick in den Beratungskalender von vielen Gemeinden und Städten zeugt von der langen Zeit, die so ein armer Tropf von Kommunalpolitiker im Rathaus zubringen muss: Fraktionssitzung, Vorunterrichtung durch Bürgermeister und Verwaltung über die anstehenden Themen in der Sitzungswoche, Haupt-, Bau-, Planungs- und Kulturausschuss, gefolgt von der Zusammenkunft des Gemeinderats im Beisein von Zuhörern und ohne, wenn Geheimhaltung herrscht und sich die Türen des Ratssaals zur nichtöffentlichen Sitzung schließen.

Mancherorts tagen die Gremien so manches Mal bis weit nach Mitternacht, weil die Tagesordnungen lang sind und der Diskussionsbedarf groß ist. Die Unterföhringer zum Beispiel können davon ein Lied singen, dürfen sich aber zumindest an einem im Sitzungssaal aufgebauten Büfett mit Häppchen und Schalen voller Naschwerk bedienen, wenn ihnen der Magen bereits in den Kniekehlen hängt.

Mit ähnlicher Kulinarik wartet Nachbar Ismaning auf: Belegte Semmeln begleiten die Lokalpolitiker am Gemeinderatsabend - auf dass niemanden im Sitzungssaal der kleine oder große Hunger packen möge. Auch an Getränken mangelt es nicht. Natürlich alle alkoholfrei. Es sei denn, die Festwoche ist ein Thema im Gremium. Dann darf und muss der Gemeinderat das eigens für diese Feierlichkeit Ende Juni gebraute Ismaninger Bier als Vorkoster probieren. Selbstverständlich erst nach getaner Arbeit, die in der jüngsten Sitzung angesichts dieser Aussicht auf das Helle "ohne Ecken und Kanten", wie das Rathaus wirbt, ziemlich rasch über die Bühne ging. Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps.