Meine Woche:Tanzbodenlust mit Kuckuckspolka

Meine Woche: Katharina Mayer.

Katharina Mayer.

(Foto: Privat)

Katharina Mayer freut sich auf den Wiederbeginn der Volkstänze

Von Claudia Wessel, Taufkirchen

Sich endlich wieder in die Augen schauen, gemeinsam Endorphine ausschütten, einfach normales menschliches Beisammensein ohne Angst voreinander - so soll es am Sonntag, 4. Juli, von 15 bis 18 Uhr im Garten des Wolfschneiderhofes zugehen beim Volkstanznachmittag mit dem Titel "Tanzbodenlust". Das wünscht sich Katharina Mayer, die an diesem Nachmittag wieder als Tanzmeisterin für Paartanz agiert.

Normalerweise leitet sie auch auf dem Münchner Kocherlball und bei vielen anderen Gelegenheiten, etwa Kursen im Hofbräuhaus, Volkstänze an. Nach einer langen Corona-Pause hat sie inzwischen zwar schon einmal einen bayerischen Line-Dance-Event moderiert, bei dem jeder alleine tanzt. Ein Paar-Volkstanz aber ist am Sonntag eine Premiere nach langer Auszeit. An dem Nachmittag soll es wieder richtig lustig werden mit Tänzen wie der "Kuckuckspolka" und der "Schee Marie", dem "Kikeriki" und der "Krebspolka". Dazu gibt Katharina Mayer Anleitungen durchs Mikrofon, und zwar gesungen.

"Und Nachstellschritt und Tänzerin drehn, und Nachstellschritt und miteinander drehn", wird sie da etwa als Singsang mit auf den Weg geben. Das soll aber nicht so streng gedacht sein wie die Anweisungen beim Fitnesskurs, sondern eher als Einladung verstanden werden, sagt Mayer. Man soll sich also auch dann entspannen, wenn man gerade nicht weiß, welche Schritte angesagt sind.

Getanzt werden auch viele Zwiefache, also Taktwechseltänze, für welche die Live-Musikgruppe Dellnhauser Musikanten Spezialisten seien, wie Mayer sagt. Üblicherweise schnappt sie sich bei solchen Events irgendeinen Teilnehmer, mit dem sie selbst tanzt. Angesichts der Corona-Regeln bringt sie aber vielleicht doch ihren Lebensgefährten mit. Auf jeden Fall aber wird sie auch selbst mittanzen. Auch die anderen Teilnehmer sollten am besten paarweise kommen. "Es wird wieder Zeit für mehr Interaktion", sagt Mayer. "Das Gefühl, sich vor anderen fürchten zu müssen, finde ich gruselig."

Die Tanzbodenlust findet am Sonntag, 4. Juli, von 15 bis 18 Uhr im Wolfschneiderhof, Münchner Straße 12, in Taufkirchen statt. Bei Regen wird der Tanz verschoben auf den 25. Juli. Karten gibt es bei Münchenticket. Es gelten die üblichen Hygieneregeln.

© SZ vom 28.06.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB