bedeckt München 18°

Meine Woche:Neue Motivation aufzustehen

Moritz Leonhard.

(Foto: Privat)

Moritz Leonhard freut sich auf ersten Präsenzunterricht in 2021

Von Angela Boschert, Haar

Schule daheim ist für Moritz Leonhardt (Foto: privat) erst einmal vorbei, fast zumindest. Denn der Abiturient der Staatlichen Fachoberschule Haar geht an diesem Montag seit Wochen mal wieder richtig zur Schule. Darüber ist der 19-Jährige aus Trudering sehr froh, obwohl das Homeschooling an der 2018 neu eröffneten FOS Haar "phänomenal gut war, weil die Rahmenbedingungen gestimmt haben", so Leonhardt. Jeder Schüler habe von Beginn an ein Tablet mit MS Teams gehabt und die Lehrer hätten sie toll unterstützt. Aber Onlineunterricht von 8.15 bis 16.45 Uhr mit einer Dreiviertelstunde Mittagspause sei "nicht gesund", sagt der Schüler des Fachzweigs "Gesundheit", der einmal Gesundheitsmanager werden will.

Jetzt freut er sich auf einen ganz normalen Schultag mit der "Motivation aufzustehen, weil ich Freunde sehe, weil ich in der Schule mitmachen will, weil ich Abwechslung habe". Der gesamte soziale Kontakt, "das, was Spaß macht, fehlt beim Homeschooling", sagt der Älteste von drei Geschwistern und wird nachdenklich. Denn er hat auch Sorgen, weil viele Prüfungen geschrieben werden müssen, mehrere in einer Woche und das nach fast zwei Monaten ohne Präsenzunterricht. Das überfordere viele Schüler. "Prüfungen über den Stoff aus dem Online-Unterricht sind wirklich blöd, weil es viel schwieriger ist, online Stoff zu lernen", sagt der Schülersprecher. Doch es hätte nicht seinem Naturell entsprochen, hätte er nicht mit Lehrern und Schulleitung nach einer Lösung gesucht: Es wird nun doch nur eine Prüfung pro Woche geschrieben, haben sie vereinbart.

Dass Dranbleiben lohnt, weiß Leonhardt von seinem Hobbys als Sanitätsdiensthelfer und als Stürmer im Floorball: Bei diesem Eishockey ohne Eis in der Halle mit Kunststoffball und Plastikschläger schießt er seit Sommer 2019 für den Bundesligaverein VfL Red Hocks Kaufering seine Tore. Doch auch ohne Corona-Zwangspause im Sport hätte er im Floorball wegen eines Mittelhandbruchs aktuell zurückstecken müssen. Dafür ist er in Sachen Schule energisch und ärgert sich: "Wir, Lehrer wie Schüler, fühlen uns komplett vernachlässigt, ja ignoriert, denn die ganzen Entscheidungen werden oben getroffen, ohne mit uns zu diskutieren und ohne uns zu informieren". So erfuhren alle Betroffenen erst am späten Donnerstag konkret, wie es heute mit Wechselunterricht in den Abschlussklassen weitergeht. Trotzdem freut sich Moritz Leonhardt riesig auf den Schulstart 2021.

© SZ vom 01.02.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema