bedeckt München
vgwortpixel

Landkreis:Wohnmobile im Visier von Dieben

Im Bereich der Rastanlage Hofolding im Landkreis München kommt es nach Angaben der Polizei seit Anfang 2015 vermehrt zu Raubüberfällen auf Wohnmobile oder Wohnwagen. Auch die Diebstähle aus diesen Fahrzeugen hätten zugenommen, heißt es in einem Pressebericht. Ähnliches sei in Bereichen der Polizeipräsidien Oberbayern Süd und Nord sowie weiteren Bundesländern und auch in Österreich zu beobachten. In Bayern wurden laut Polizei seit Jahresanfang 23 solcher Fälle gezählt. Die Täter gingen dabei immer gleich vor: Durch Schlossstechen werden die Wohnmobile und -wagen an Raststätten geöffnet; abgesehen haben es die Einbrecher auf Bargeld, Wertgegenstände wie Mobiltelefone sowie elektronische Geräte. Dabei störten sich die Täter nach Erkenntnissen der Polizei auch nicht daran, dass die Besitzer während der Einbrüche in den Wohnmobilen schlafen. Im jüngsten Münchner Fall stahlen die Diebe sogar eine Tasche, die direkt unter dem Bett der Opfer lag. Die Polizei rät, die Fahrzeuge mit einem Spanngurt von Tür zu Tür zu sichern oder die Klappen und Türen mit Kontaktsensoren elektronisch zu überwachen, die Alarm auslösen.