Bildende Kunst:Favoriten aus dem Atelier

Mitglieder des Kunstvereins Ottobrunn laden zur Jahresausstellung ins Rathaus, in der Galerie nebenan präsentiert die Künstlerin Maren Okubo ihre Bilder und Zeichnungen.

Im Dezember verwandeln die Mitglieder des Kunstvereins Ottobrunn traditionell das Rathaus der Gemeinde in eine Galerie und nutzen die Gelegenheit, sich und ihre Werke zu präsentieren. Auch heuer zeigen 20 Künstlerinnen und Künstler wieder auf mehreren Stockwerken kreative Vielfalt: von farbkräftigen Bildern bis zu spannenden Skulpturen. Die Jahresausstellung des Kunstvereins unter dem Motto "Favoriten aus unserem Atelier" kann seit dieser Woche besucht werden, die Vernissage am Donnerstag, 7. Dezember, beginnt um 18 Uhr. Die Werkschau dauert bis Freitag, 5. Januar. Zugänglich ist sie zu den Rathausöffnungszeiten, montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 18 Uhr, außerdem am 9., 10., 16. , 17. und 30. Dezember von 11 bis 15 Uhr.

Zudem gibt es auch nebenan, in der Galerie "Treffpunkt Kunst", eine Einzelausstellung: Die Künstlerin Maren Okubo zeigt dort bis Sonntag, 17. Dezember, Bilder und Zeichnungen. Sie ist eine Finalistin des Kunstwettbewerbs "Artiges" und erzählt in vielen ihrer Bilder Geschichten, die dramatisch inszeniert sind - nicht zuletzt, um eine tiefere emotionale Reaktion beim Betrachter zu provozieren. Geöffnet ist die Galerie donnerstags und freitags von 15 bis 18 Uhr sowie samstags von 11 bis 13 Uhr. Zusätzlich ist Okubo am zweiten und dritten Adventssonntag dort, jeweils von 11 bis 16 Uhr.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNS-Vergangenheit
:"Ich glaube, er hat diese schwere Last immer mit sich herumgetragen"

Kann der Kinderbuchautor Otfried Preußler, der als junger Mann ein glühender Nazi war, Vorbild und Namensgeber des Pullacher Gymnasiums sein? Eveline Petraschka, Leiterin der örtlichen Gemeindebibliothek, findet: Ja, weil er sich gewandelt hat.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: