Kulturtipp:Plastic Indianer

Bernhard Springer "Drei Sonnen", Ausstellung "Plastic Indianer" in Unterföhring
(Foto: Bernhard Springer)

Künstler präsentiert Werke, die sich mit Native Americans auseinandersetzen.

Das Bürgerhaus Unterföhring ist zwar kein Tipi oder Wigwam, aber von Freitag, 7. Oktober, an, wird es zum Schauplatz der Ausstellung "Plastic Indianer". Sie zeigt Werke des Münchner Künstlers und Filmphilologen Bernhard Springer, der, inspiriert von den indianischen Plastikfiguren aus der Heinerle-Wundertüte, diese anfangs zum Thema seiner Kunst machte, sich danach mit den Stereotypen der Indianer im Film beschäftigte und sich nun mit der Situation der Native Americans auseinandersetzt. Präsentiert werden großformatigen Acrylbilder auf Leinwand und knallbunte Wellpappebilder sowie weitere Filme und Veröffentlichungen zum Thema wie "Edle Wilde - Rote Teufel".Die Vernissage am Freitag beginnt um 19 Uhr.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema