Literatur:"Gewisse Klischees muss man fast bedienen"

Lesezeit: 3 min

Literatur: "La Mer" statt Straßlach: Krimiautorin Sabine Vöhringer an der Côte d'Azur.

"La Mer" statt Straßlach: Krimiautorin Sabine Vöhringer an der Côte d'Azur.

(Foto: Milena Langejürgen)

Die Straßlacher Autorin Sabine Vöhringer spürt nach drei München-Krimis in ihrem neuesten Buch "Schatten über Saint-Tropez" in Südfrankreich dem Verbrechen nach. Ein Gespräch über den anhaltenden Krimi-Boom, die Wahl des Schauplatzes und die Gefahr, in Stereotype zu verfallen.

Interview von Udo Watter, Grünwald

Die Straßlacher Autorin Sabine Vöhringer hat nach drei Krimis um den Münchner Kommissar Tom Perlinger die Mordzone ausgeweitet. Ihr neuester Roman "Schatten über Saint-Tropez" spielt an der Côte d'Azur; Ermittlerin ist diesmal die Reisejournalistin Conny von Klarg, die die Unschuld ihrer des Mordes verdächtigen mütterlichen Freundin, der Hotelbesitzerin Simonette, beweisen will. Ein Gespräch in Vöhringers Grünwalder Büro über den anhaltenden Krimi-Boom, literarischen Mehrwert und den Klang des Französischen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Serie "Reden wir über Liebe"
"Der Weg zurück ins Bett steht immer offen"
Kontroverse um Documenta Fifteen
"Eine klare Grenzüberschreitung"
grüne flagge
Liebe und Partnerschaft
Diese grünen Flaggen gibt es in der Liebe
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
Im Asia-Laden endlich das richtige kaufen
Essen und Trinken
Im Asia-Laden endlich das Richtige kaufen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB