bedeckt München
vgwortpixel

Kommunalwahlen:Grüne wollen das Rathaus erobern

Johannes Mecke

Bürgermeisterkandidat Johannes Mecke.

(Foto: Lukas Barth)

Die Grünen in Unterföhring streben fünf Sitze im Gemeinderat an - und den Chefposten im Rathaus

Mit einer nach eigenen Angaben "hervorragenden Liste" treten die Unterföhringer Grünen bei den Kommunalwahlen im März 2020 an. Und deswegen rechnet Bürgermeisterkandidat Johannes Mecke damit, dass die Grünen nach dem Urnengang mit fünf Sitzen im Gemeinderat vertreten sein werden, wie er sagt: "Das ist angesichts unserer jüngsten Ergebnisse bei Landtags- und Eurowahl durchaus realistisch." Derzeit sitzen Mecke und seine Frau Gisela Fischer in dem Gremium. Am Donnerstagabend ist die Liste vom Ortsverband einstimmig beschlossenen worden.

Für den 65-jährigen Mecke ist es die dritte Bewerbung um das Amt des Rathauschefs in Unterföhring. Diese solle nicht nur Stimmen ziehen, sagt der grüne Spitzenkandidat, "ich will Bürgermeister werden". Ideen für Unterföhring hat die Partei einige. So solle die Gemeinde so schnell wie möglich CO₂-neutral werden, sagt Mecke. Weiter kämpfen wolle man auch für eine Abschaltungs des Kohleblocks im Heizkraftwerk München-Nord und für eine Verkehrsberuhigung der Ortsdurchfahrt. Die Grünen haben beantragt, die Staatsstraße mittelfristig zur Gemeindestraße herabzustufen. Ganz oben auf der Agenda steht darüber hinaus ein Masterplan, um Unterföhring fahrradfreundlich zu machen. "Da soll es eine Offensive geben und da wollen wir uns beraten lassen", sagt Mecke. Wie der Wahlkampf laufen soll und welche Veranstaltungen geplant sind, werden die Grünen in den nächsten Wochen festlegen. Der Ortsverband zählt aktuell 21 Mitglieder - allesamt "sehr aktiv", wie Mecke lobt.

Die Gemeinderatsliste haben die Grünen nach geltendem Frauenstatut gestaltet: Angeführt wird sie von Gisela Fischer, Mecke folgt auf Platz zwei, dann wechseln sich Frauen und Männer ab. Vertreten sind Menschen unterschiedlichen Alters, wobei die Grünen relativ viele Jüngere aufbieten, mit Saran Diané kandidiert zum Beispiel eine 18-jährige Abiturientin auf Platz neun.

Die Liste der Unterföhringer Grünen: 1. Gisela Fischer, 2. Johannes Mecke, 3. Stephanie Moser, 4. Peter Scholler, 5. Julia Priese, 6. Thomas Holler, 7. Verena Hargarten, 8. Felix Fischer, 9. Saran Diané, 10. Wolfgang Stubenrauch, 11. Inge Kempel, 12. Philipp Storch, 13. Haleh Mohajerani, 14. Günter Maschewski, 15. Silke Heinzl, 16. Peter Unger, 17. Elisabeth Törsiep, 18. Jonas Kempel, 19. Anja Grothe, 20. Peter Törsiep, 21. Maria Bader, 22. Sharam Rhogani, 23. Corinna Wißmann, 24. Reinhard Maschewksi, 25. Gertraud Payne, 26. Matthias Lampert (beide Ersatz).