bedeckt München
vgwortpixel

Kommunalwahl:Umbruch vor der Wahl

Die Sauerlacher CSU setzt auf neue Gesichter

Ohne etliche altverdiente Lokalpolitiker und mit einem Neumitglied an der Spitze geht die Sauerlacher CSU in die Kommunalwahl am 15. März 2020. So stehen gleich vier der sieben amtierenden Gemeinderäte der Partei nicht erneut auf der Kandidatenliste - Paul Fröhlich aus beruflichen Gründen, Josef Bacher-Maurer, Peter Burger und Josef Ücker aus Altersgründen, wie Ortsvorsitzender Markus Hoffmann sagt. "Wir sprechen ganz offensiv von einem großen Umbruch und haben gezielt viele junge Leute auf vordere Plätze gesetzt." Unter den 20 Kandidaten sind gerade mal fünf Frauen - mehr als bei der vergangenen Wahl, aber weit weniger als er es sich gewünscht hätte, sagt Hoffmann. An der Spitze der Liste steht in Hubert Zellner der Bürgermeisterkandidat der CSU, der nach seiner Nominierung laut Hoffmann inzwischen auch Parteimitglied geworden ist. Als Ziel gibt der Ortsvorsitzende "acht bis neun Sitze" aus, also eine Steigerung im Vergleich zur Wahl 2014.

Die Sauerlacher CSU-Gemeinderatsliste: 1. Hubert Zellner, 2. Robert Lechner, 3. Thomas Clauß, 4. Heidi Fröhlich, 5. Markus Hoffmann, 6. Michael Hohenleitner, 7. Margit Kuther, 8. Franz Kurz, 9. Max Kastenmüller, 10. Michael Aigmann, 11. Roman Richter, 12. Peter Messner, 13. Hubertus Klingsbögl, 14. Tanja Bergold, 15. Andrea Killer, 16. Alexander Schütz, 17. Stefanie Humpl, 18. Alexander Kropp, 19. Christian Schaaf, 20. Johann Eberl