Süddeutsche Zeitung

Kommunalwahl in Unterschleißheim:Viele Neue und große Ziele

Grüne kämpfen ums Bürgermeisteramt und für die Verdopplung der Mandate

Die Unterschleißheimer Grünen haben ihre Liste für die Gemeinderatswahl 2020 aufgestellt und haben dabei Menschen mit unterschiedlichen Lebensentwürfen, Berufen, Sichtweisen und politischen Schwerpunkten versammelt. Sie alle finden sich unter einem Dach. Der 21 Jahre alte Bernhard Schüßler formulierte das verbindende Element so: "Alles was für die Menschheit als Ganzes überlebenswichtig ist, muss vor Ort angepackt werden, und zwar demokratisch und sozial gerecht."

Ganz vorne auf Nummer eins steht die Kinder- und Jugendpsychotherapeutin Rebecca Riedelbauch, 37. Sie bringt bereits kommunalpolitische Erfahrung als Gemeinderätin in Oberschleißheim mit. Auf Platz zwei folgt dann mit Tino Schlagintweit der Bürgermeisterkandidat. Seine Wahl erfolgte einstimmig, schreiben die Grünen in ihrer Pressemitteilung. An dritter Stelle kandidiert Unterschleißheims Dritte Bürgermeisterin und Stadträtin Brigitte Huber, gefolgt von Bernhard Schüßler, der in München Politik studiert. Er ist der jüngste grüne Kandidat und nicht der einzig Neue auf der Liste. So stehen etwa die Marketing Koordinatorin Kathrin Ungar auf Platz fünf und der Materialwissenschaftler Manuel Güntner und Catrin Lipcan, Beraterin für Lean-Management, auf den Plätzen sechs und sieben. Stadtrat Jürgen Radtke tritt zum dritten Mal an, er ist an achter Stelle gesetzt, gefolgt von Stadträtin Lissy Meyer auf Platz neun.

"Mit Händen greifbar war den ganzen Abend eine Aufbruchsstimmung, die an die Gründerzeit erinnerte", schreibt der Bürgermeisterkandidat. Er berichtet auch, dass die vorderen Listenplätze nicht ausgereicht hätten, um alle neuen engagierten Mitglieder aufzustellen, die erst im vergangenen Jahr dazugekommen seien und Stadtratsambitionen hätten. Die Grünen hofften mindestens auf eine Verdopplung ihrer drei Sitze im Stadtrat. Tino Schlagintweit hat in seiner Vorstellung skizziert, wie er sich das künftige Unterschleißheim vorstellt: "Als eine Stadt, in der Erwartungen und Bedürfnisse der Menschen so viel zählen wie eine funktionierende Wirtschaft; in der Freiräume, Stadtgrün und Natur so viel zählen wie jede andere Infrastruktur." Er sagte: "Grün muss man sich leisten - wenn es irgendwie geht. Und Unterschleißheim kann das."

Die Liste der Unterschleißheimer Grünen: 1. Rebecca Riedelbauch, 2. Tino Schlagintweit, 3. Brigitte Huber, 4. Bernhard Schüßler, 5. Kathrin Ungar, 6. Manuel Güntner, 7. Catrin Lipcan, 8. Jürgen Radtke, 9. Lissy Meyer, 10. Wolfgang Mikolaschek, 11. Tina Kornherr, 12. Roger Müller, 13. Inna Wettstein-Schneigelberger, 14. Hermann Meyer, 15. Manuela Hager-Wutzke, 16. Markus Wutzke, 17. Sandra Rosocha, 18. Ernst-Günther Krause, 19. Angelika Spitzenberger, 20. Markus Neumann, 21. Sonja Kratzer, 22. Ernst-Philipp Mrohs, 23. Tina Hohmann, 24. Sybille Auner, 25. Claudia Thiele, 26. Helmut Göbel, 27. Antoinette Radtke, 28. Martin Wagner, 29. Marie Hesse, 30. Johannes Rohleder

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4676014
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 11.11.2019 / SZ
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.