Kommentar:Vorboten der Krise

Airbus und Wirecard sind nur die Spitze des Eisbergs. Auch bei vielen mittelständische Firmen ist das Geschäft eingebrochen. Das werden bald auch die Kommunen spüren

Von Lars Brunckhorst

Insolvenz bei Wirecard, Stellenabbau bei Airbus - im Landkreis hagelt es gerade schlechte Nachrichten. So unterschiedlich die zwei Fälle sind, haben sie doch eines gemeinsam: Die Mitarbeiter der beiden Konzerne bangen um ihre Zukunft und die Gemeinden, in denen diese ihre Niederlassungen haben, um Arbeitsplätze und Gewerbesteuern. Doch die beiden Aktienkonzerne sind nur zwei prominente Beispiele für viele Firmen, die aktuell in eine Schieflage geraten. Während ihnen Aufmerksamkeit zuteil wird, kämpfen kleine und mittelständische Unternehmen nicht minder um ihre Existenz, nur weitestgehend unbemerkt. Nachfrage- und Auftragsrückgänge infolge der Corona-Krise beuteln die gesamte Wirtschaft.

Sicher geht es den Firmen und Menschen im Landkreis München noch deutlich besser als in den meisten anderen Teilen Deutschlands. Aber Ende Juni waren bereits mehr als 6000 Menschen im Landkreis arbeitslos, das sind gut 2000 mehr als vor einem Jahr, wie die Arbeitsagentur am Mittwoch meldete. Die drohende Rezession mit Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit merken nicht nur Privathaushalte im Geldbeutel, sondern auch Gemeinden in ihrem Steuersäckel. So verbucht Grünwald bereits ein kräftiges Minus bei der Gewerbesteuer.

Die Folgen sind noch schwer abzuschätzen. Sicher ist nur: Wenn das Geld knapper wird, kann es nicht mehr so mit beiden Händen ausgegeben werden, wie das in der Vergangenheit der Fall war. Millionenteure Zuschüsse in den Nahverkehr, luxuriöse Schulbauten, prestigeträchtige Vorhaben wie die Landesgartenschau in Kirchheim - da wird möglicherweise einiges in den Kommunen in nächster Zeit auf den Prüfstand kommen. Im lange Zeit erfolgsverwöhnten Großraum München wird die Politik einsehen müssen, dass auch ihr der Wind ins Gesicht weht.

© SZ vom 03.07.2020
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB