Kirchheim:Kasperl und Kabarett

Kulturfestival im Räter-Einkaufszentrum

Alles hat seine Zeit, heißt es im Buch Kohelet, und wer an diesem Sonntag keiner Predigt, sondern hintersinniger Wortakrobatik lauschen will, für den ist die Reim-Time im Räter-Einkaufszentrum (REZ) in Heimstetten gedacht. Um 19 Uhr wird Willy Astor, Sprachartist, Liedermacher und Gitarrist, die Kulturbühne des REZ betreten und dann gibt es kein Zurück: "Pointe of no Return - the greatest Wortwitz" heißt das Programm, dass der gebürtige Münchner dort präsentiert - es wird angekündigt als das "Beste aus seinem Einfallsreich". REZ-Chef Fritz Humplmayr, der sich zu den "uralten" Fans Astors zählt, freut sich "wie ein Schnitzel" auf dessen Gastspiel, wie er auf der REZ-Homepage erklärt.

Der Auftritt von Willy Astor verspricht der abschließende Höhepunkt eines Wochenendes im REZ zu werden, das von zahlreichen Veranstaltungen geprägt ist: Das Kulturfestival dort startet mit einem Kindernachmittag am Samstag, 11. September, den der Zauberer René und Kasperl Fischer - mobiles Puppentheater aus München - gestalten werden: von 13 bis 16 Uhr, jeweils im halbstündigen Wechsel. René kombiniert in seiner Show Zauberei mit Humor, Pädagogik, clownesken und pantomimischen Elementen. Die Kinder dürfen auch aktiv am Geschehen teilnehmen. Ähnliches gilt für das Kasperltheater. Anschließend wird die traditionsreiche Party und Wiesn-Band Cagey Strings von 17.30 bis 21.30 Uhr ihre Klasse als Live-Ensemble zeigen: Mit klassischem Rock'n'Roll will das Quartett dafür sorgen, dass die Post in Heimstetten abgeht.

Am Sonntag, 12. September, eröffnet das Duo Elli & Klaus den zweiten Teil des Festivals um 14 Uhr. Angekündigt wird ein zweistündiger Sketch-Nachmittag mit Isabella Weber alias "Elli" und Matthias Neugebauer alias "Klaus". Die Themen erstrecken sich vom Handtuchkrieg am besetzten Liegestuhl, über lästige Schwiegereltern bis hin zum Männerabend mit Anhang - alles Situationen, die offenbar nach einer komödiantischen Bearbeitung verlangen. Untermalt wird der Auftritt von Einlagen des Poinger Punk-Akustik-Duos Shots. Um 17 Uhr beginnt dann der Einlass für die Fans von Willy Astor.

Weitere Infos und Tickets gibt es über die Homepage www.rez.de/home.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB