bedeckt München 17°

Kirchheim:Gutes Gewissen im Auto

Gemeinde wirbt dafür, Fahrten durch neue Bäume auszugleichen

Die Gemeinde Kirchheim möchte zusammen mit dem Start-up-Unternehmen "Tramling" aus Icking die Bürger dazu motivieren, den klimaschädlichen Einsatz ihres Autos mit Hilfe einer App zu neutralisieren. Aus Anlass des World-Earth-Days am 22. April starten das Rathaus und "Tramling" die Initiative "Gemeinsam ans Ziel". Dabei geht es darum, je nach gefahrenen Kilometern EU-Emissionsrechte zu kaufen und damit stillzulegen. Auf diese Weise sollen Klimaprojekte in der Gemeinde unterstützt werden.

"Nicht jede Fahrt mit dem Auto lässt sich vermeiden", sagt Bürgermeister Maximilian Böltl (CSU), "Dafür aber jetzt mittels Tramling neutralisieren. Für die gefahrenen Kilometer pflanzen wir gemeinsam einen Wald vor Ort". Die Gemeinde Kirchheim unterstütze die Initiative "Gemeinsam ans Ziel" und gebe den Bürgern auch einen Anreiz zum Mitmachen.

Der Verkehrssektor verursacht mit rund 20 Prozent einen Großteil des CO₂-Ausstoßes in Deutschland. Um diesen Anteil zu neutralisieren, kommt Tramling ins Spiel. Die kostenlos im App-Store und bei Google-Play erhältliche App wird vor der Autofahrt aktiviert. Daraufhin trackt die App die Zahl der zurückgelegten Kilometer und berechnet daraus das ausgestoßene CO₂. Genau diese Menge wird durch das Kaufen und Stilllegen von EU-Emissionsrechten und durch lokale Baumpflanzungen in Kirchheim neutralisiert. Das alles passiert mit zwei Klicks. Die Kosten belaufen sich regulär auf 12,26 Euro pro 1000 Kilometer und einen Grundbeitrag von 1,22 Euro pro Monat. In den ersten drei Monaten übernimmt Kirchheim für die ersten 100 Teilnehmenden aus der Gemeinde und für insgesamt 50 000 Kilometer die Kosten. Je weniger EU-Emissionsrechte es im Handel gibt, desto teurer werden sie für die registrierten Unternehmen. So hat die Industrie in Europa ein Interesse daran, schneller auf umweltfreundliche Produktion umzusteigen.

Die App verzichtet laut Rathaus auf jede Art kommerzieller Nutzung von personenbezogenen Daten und die personenbezogenen GPS-Daten werden täglich gelöscht. Informationen gibt es unter www.gemeinsam-ans-ziel.eu oder unter www.kirchheim-heimstetten.de.Bei Interesse bittet der Leiter des Umweltamts, Robert Maier, um Anmeldung. E-Mail: robert.maier@kirchheim-heimstetten.de.

© SZ vom 14.04.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema