Kirchheim:Pass genau

Kirchheim: Ausweiskontrollen gab es zu Beginn der Bürgerversammlung in Kirchheim.

Ausweiskontrollen gab es zu Beginn der Bürgerversammlung in Kirchheim.

(Foto: Nikito/Imago)

Warum vor der Bürgerversammlung in der Aula des Gymnasiums die Ausweise kontrolliert werden.

Ob vor der Tür zur Disco, an der Bar oder beim Weinkauf im Supermarkt - als junger Mensch zückt man in solchen Situationen meist automatisch den Ausweis, schon bevor die Frage danach kommt. Man ist es gewohnt, nachweisen zu müssen, dass man schon alt genug ist. Auf einer Bürgerversammlung rechnet man hingegen eher nicht damit, von einem Türsteher aufgehalten zu werden. In Kirchheim aber war das am Donnerstagabend der Fall.

"Haben Sie einen Ausweis für mich?", fragt eine Frau am Eingang zur Aula des Gymnasiums. Anlass ist in diesem Fall allerdings keine Alterskontrolle. Die Kirchheimer sollten vielmehr unter sich bleiben. Denn abstimmen dürfen auf Bürgerversammlungen nur Einwohner aus dem Ort, heißt es auf Nachfrage aus dem Rathaus. Um das sicherzustellen, helfe eben ein Blick auf den Ausweis.

Weggeschickt wurden aber auch Menschen aus anderen Orten nicht, die sich - erstaunlich genug - für das Geschehen in Kirchheim interessierten. Sie erhielten lediglich keines der mit "Ja" oder "Nein" beschrifteten Stimmkärtchen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusVerkehr
:Roter Teppich für den Chauffeur

Eigentlich soll im Großraum München der Nahverkehr ausgebaut werden, doch es fehlen so viele Busfahrer, dass Notfahrpläne beim MVV zum Alltag gehören. Der Hofoldinger Unternehmer Martin Geldhauser, der viele Linien betreibt, zahlt seinen Angestellten deshalb Zulagen, mietet für sie Wohnungen - und sucht sogar in Indien nach Personal.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: