bedeckt München 32°

Kirchheim:Boot strandet auf der A 99

Polizei sichert Unfallstelle

Wieder mal ein Unfall auf der A99: Diesmal hat sich ein Anhänger samt Boot von einem Wohnmobil gelöst.

(Foto: dpa)

Weil sich ein Anhänger von einem Wohnmobil löst, kommt es zu einem kilometerlangen Stau.

Von Lars Brunckhorst, Kirchheim

Ein Unfall mit einem Boot hat am Donnerstagnachmittag auf dem Autobahnring München-Ost zu erheblichen Behinderungen und Staus geführt. Gegen 13.15 hatte sich kurz vor der Anschlussstelle Kirchheim der Anhänger von einem Wohnmobil gelöst. Zudem fiel das Boot vom Anhänger. Grund war nach Polizeiangaben ein technischer Defekt. Der Anhänger und das darauf befestigte Boot blieben auf dem linken Fahrstreifen liegen. Bis beide geborgen waren, vergingen zwei Stunden. So lange war der linke Fahrstreifen gesperrt. Dadurch bildete sich ein etwa zehn Kilometer langer Rückstau. Wegen des Staus ereigneten sich mehrere Auffahrunfälle in Fahrtrichtung Stuttgart, vor allem auf der Überleitung von der A 94 auf die A 99, am Autobahnkreuz München- Ost. Zu den Auffahrunfällen sei es gekommen, weil Fahrzeugführer die durchgezogenen Linien überfahren hätten und auf die Hauptfahrbahn gewechselt seien. Die Polizei erinnert daran, dass Überleitungen und Einfädelstreifenan Autobahnen bis zum Ende befahren werden müssen. Auch gebe es beim Einfahren auf die Autobahn kein "Reißverschlusssystem".

© SZ vom 07.09.2018 / lb/hilb

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite