bedeckt München

Kinderbetreuung:Sauerlach erhöht Kita-Beiträge

Wegen steigender Personalkosten zahlen Eltern zehn Prozent mehr

Die Gemeinde Sauerlach wird vom kommenden Jahr an die Elternbeiträge für die Kindertageseinrichtungen pauschal um zehn Prozent erhöhen. Vor allem aufgrund der steigenden Personalkosten sei eine moderate Anpassung der Beiträge erforderlich, sagte Bürgermeisterin Barbara Bogner (UBV) der SZ. Mit der Einführung der sogenannten München-Zulage würden diese Aufwendungen immer weiter ansteigen. Tarifbeschäftigte erhalten in den Kindertageseinrichtungen einen Grundbetrag von 270 Euro, in der Eingruppierung E 9 sind es 135 Euro. Durch diese finanzielle Förderung seien höhere Defizitbeträge zu erwarten, die die Gemeinde ausgleichen müsse, sagte Bogner.

So steigen bei einer Buchungszeit von bis zu vier Stunden die Kosten der monatlichen Elternbeiträge in den Kindertageseinrichtungen künftig von 100 auf 110 Euro, in den Krippen erhöht sich der Betrag bei entsprechender Buchungszeit von 215 auf 237 Euro. Bei der längsten Buchungszeit von mehr als neun Stunden erhöht er sich bei den Kindertagesstätten von 185 auf 204 Euro, in den Krippen von 485 auf 533 Euro. Die Gemeinde unterstützt weiterhin kinderreiche Familien, so gibt es für das zweite Kind in einer Kita einen freiwilligen Beitragszuschuss von 30 Euro, für Familien mit mehr als drei Kindern zahlt die Kommune für jedes Kind, das eine Kita besucht, ebenfalls 30 Euro.

© SZ vom 21.12.2020 / müh
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema