Kabarett:Ein Höllenspaß

Die Kabarettistin Claudia Pichler, 2021

"Eine Frau sieht weißblau": Die Kabarettistin Claudia Pichler macht sich in ihrem Programm einen eigenen Reim aufs bayerische Universum.

(Foto: Robert Haas)

Im Taufkirchner Kulturzentrum öffnet sich wieder der Vorhang

Auch im Taufkirchner Kulturzentrum öffnet sich im September wieder der Vorhang, und es geht gleich um alles: Himmel und Hölle. Letztere ist übervoll mit bayerischen Politikern, ersterer entsprechend leer. In Wolfgang Krebs' Programm "Vergelt's Gott" versucht die Staatsregierung in München deshalb, den direkten Draht zwischen Hofbräuhaus und Himmel wieder zu reaktivieren. Der Kabarettist, der für seine parodistische Verkörperung bayerischer Ministerpräsidenten bekannt ist, wird am Donnerstag, 9. September, in Taufkirchen gastieren, die Vorstellung - ein Nachholtermin - beginnt um 19 Uhr.

Scharfzüngiges aus dem Freistaat bietet auch Claudia Pichler, die am 25. September ins Kultur- und Kongresszentrum kommt. In ihrem Programm "Eine Frau sieht weißblau" changiert die Münchner Kabarettistin humorvoll zwischen Tradition und Moderne und macht sich ihren eigenem Reim aufs bayerische Universum. Die heimische Mundart beherrscht auch Matthias Kellner, "der Straubinger Dude mit der Gitarre" widmet sich am 1. Oktober dem musikalisch-melancholischem Motto "Irgendwie zu ungefähr".

Am 18. September bereits heißt es Maffay Pur - die professionelle Cover-Band spielt Songs wie "Josie Josie", "Über sieben Brücken musst du gehn", "Sonne in der Nacht" oder "Und es war Sommer", welche Peter Maffay zu einem der erfolgreichesten deutschen Sänger gemacht haben, Beginn 20 Uhr. Einen Tag später, am 19. September, steigt eine Überraschungsshow für Kinder ab drei Jahren mit Peppa Pig, dem süßen Schwein aus der Super-RTL-Serie, die Vorstellungen ebenfalls Nachholtermine, beginnen um 13.30 und 16 Uhr.

Auch schon mehrfach verlegt wurde die Veranstaltung "Beethoven und Hölderlin- Ein musikalisch-literarisches Programm zum 250. Geburtstag der beiden großen Künstler". Der Schauspieler Herbert Hanko (Lesung) und der langjährige Taufkirchner Musikschullehrer Claus Blank (Klavier) widmen sich am 3. Oktober dem Komponisten und dem Dichter, deren Jubiläumsgeburtstage ja eigentlich auch schon im vergangenen Jahr waren. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr.

Weitere Informationen und Tickets gibt es auf der Homepage www.kulturzentrum-taufkirchen.de.

© SZ vom 26.08.2021 / wat
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB