bedeckt München 29°

Junge Union:CSU-Nachwuchs wählt neuen Vorsitzenden

Der Jungen Union (JU) im Landkreis München steht ein Wechsel an der Spitze bevor. Nach sieben Jahren als Vorsitzende der JU München-Land kündigt die Neubibergerin Nicola Gehringer an, nicht erneut für den Chefposten des CSU-Nachwuchses kandidieren zu wollen. Sie habe dies mit einem "lachenden und einem weinenden Auge" für sich entschieden, teilt die Neubiberger Gemeinderätin und Kreisrätin mit. In sieben Jahren habe der JU-Kreisverband unter ihrer Ägide viel erreicht, von der Wachhüttentour und Spielplatzchecks bis zu Podiumsdiskussionen und Wahlkämpfen. Die JU im Kreis mit ihren mehr als 500 Mitgliedern werde auch weiterhin eine starke Stimme bleiben, gibt sich Gehringer überzeugt.

Der Nachfolger der 30-Jährigen ist bereits auserkoren: Einstimmig hat der Vorstand Jan Kämmerer aus Unterschleißheim als neuen Vorsitzenden nominiert. Kämmerer ist derzeit einer von Gehringers Stellvertretern und seit 2018 in der Jungen Union. Er wolle einen Schwerpunkt auf die sozialen Medien legen, kündigt der 21-Jährige an, "um auch die junge Erstwählerschaft in diesen fordernden Zeiten zu erreichen". CSU-Kreischef Florian Hahn lobt Gehringers Arbeit und betont die Rolle der Jugend im anstehenden Wahlkampf, die JU müsse hier der erste Ansprechpartner sein.

© SZ vom 22.04.2021 / müh
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB