bedeckt München

Ismaning:Sprachschwanger und engagiert

Digitale Poetry-Show mit interessanten Gästen

Wenn nicht gerade Pandemie ist, steht Max Osswald gewöhnlich auf der Bühne und entfaltet seine Lust an unkonventionellen Einfällen und rhythmisch versierten Wortspielen. Der junge Künstler aus München macht Stand-up-Comedy oder liest Geschichten bei Slam-Wettbewerben vor. Und auch wenn jetzt das Publikum fehlt: Osswald darf wieder einmal auf die Bühne, er ist Gast der Ismaninger Lesebühne "Dichter ran ans Wort", die an diesem Freitag, 26. Februar, kostenfrei auf dem Youtube-Kanal der Volkshochschule im Norden des Landkreises München gestreamt wird.

Gastgeber der Poetry-Show sind wie immer die Gründer und Autoren Meike Harms, ihres Zeichens Bayerische Meisterin im Poetry Slam 2014, und Markus Berg, Preisträger beim Wettbewerb "Ismaning dichtet". Neben Osswald empfangen die beiden die Spoken-Word-Künstlerin Kerstin Neuhaus. Sie versucht unter anderem, Worte für Themen zu finden, über die zu sprechen es sonst Menschen schwer fällt. Neuhaus engagiert sich gegen Menschenhandel und Prostitution. Als musikalischer Protagonist ist der aufstrebende Singer und Songwriter Flowsi zu Gast ("Sprachlose Lieder in meinungsschwangeren Zeiten"). Gemeinsam präsentieren die Musiker, Autorinnen und Autoren Texte und Lieder, die zum Genießen, Schmunzeln und Nachdenken anregen sollen, manchmal sogar zum Weinen. Die Veranstaltung in der Blackbox der Ismaninger Seidl-Mühle beginnt um 20 Uhr.

© SZ vom 25.02.2021 / wat
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema