Ismaning:Shopping-Kanal plant neues Hauptquartier

Im Jahr 1995, vor mittlerweile 26 Jahren, ist unter dem Markentitel "Hot" der erste Heimshopping-Sender Deutschlands auf Sendung gegangen - in Ismaning, auf dem Gelände der ehemaligen Ziegelei Agrob, die sich längst als moderner Medienpark einen Namen gemacht hat. "Hot" hieß zwischenzeitlich "HSE24" und firmiert heute unter dem Namen "HSE", was für "Home Shopping Europe" steht. Anfang des Jahres hat sich das Unternehmen einen Relaunch verpasst, verbunden mit dem Slogan "Here shopping entertains". Passend zur neuen Imagekampagne will sich HSE auch ein neues Hauptquartier bauen. Dafür sollen Lagerhallen im nördlichen Teil des Medienparks weichen.

Die Gemeinde Ismaning hat dafür nun die Bedingungen geschaffen. Auf einer Fläche von etwa 10 000 Quadratmetern neben dem nördlichen Kreisverkehr werden die bestehenden Hallen schrittweise abgebrochen und dann in zwei Bauabschnitten zwei neue, modernen Verwaltungsgebäude errichtet. Die Gemeinde erhofft sich dadurch eine städtebauliche Aufwertung des Areals. Außerdem wolle man die Expansion am Ort ansässiger Firmen unterstützen, sagte Bürgermeister Alexander Greulich (SPD) im Gremium.

Auch auf der Südseite des Medienparks tut sich etwas. Die Colliers International Germany, die unter anderem die Bavaria Towers in München gebaut hat, will dort unter dem Titel "Set" ein Ensemble aus drei modernen Bürohäusern errichten, mit Lofts im Industrial-Design, Showrooms mit Galeriegeschossen sowie einem Gastronomie-Pavillon. Als Bezugsjahr streben die Entwickler 2023 an.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB