bedeckt München 26°

Ismaning:Mehr Platz zum Toben

Gemeinde will Kita-Spielplätze während der Schließzeit freigeben

Die Gemeinde Ismaning will prüfen lassen, ob Spielplätze der örtlichen Kindertagesstätten außerhalb der Öffnungszeiten für alle Kinder freigegeben werden können. Einen entsprechenden Antrag der Grünen billigte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Georg Everwand argumentierte für seine Grünen-Fraktion, eine weitere Entzerrung der Situation auf allen Spielplätzen könne für Eltern mit Kindern hilfreich sein. "Die Spielplätze sind ja wieder offen, aber teilweise vollkommen überrannt", sagte Everwand. "Deshalb wäre e sinnvoll, Spielplätze in Kitas und Krippen zum Beispiel auch abends zu öffnen. Jeder offene Spielplatz hilft."

Die Grünen fordern, dass der Zutritt für externe Kinder nur außerhalb der Öffnungszeiten der Einrichtungen gestattet wird, die Nachtruhe soll eingehalten werden, die Kita-Spielplätze sollen auch Kindern im Kita-Alter und deren Geschwistern vorbehalten werden, die Einrichtungen selbst dürfen nicht betreten werden und das Höchstalter soll bei zwölf Jahren liegen. "Auch wenn es nur wenige Spielplätze sind, wir sollten das als Testlauf versuchen", sagte Everwand. Der Gemeinderat nahm den Antrag einstimmig an, die Rathausverwaltung wird sich mit dem Thema befassen und mit den Kindertagesstätten in Kontakt treten.

© SZ vom 04.06.2020 / müh

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite