bedeckt München 30°

Ismaning:Konflikt ohne Ende

Um den Kaschmir-Konflikt geht es in einem Vortrag der VHS Nord. Schon seit dem Ende der Kolonialherrschaft 1947 besteht der Streit dreier Atommächte um das seitdem geteilte Kaschmir. Während China nur marginal involviert ist, beansprucht Pakistan das gesamte Gebiet Kaschmirs, auch den indischen Teil. Der Vortrag von Renate Syed stellt die Geschichte des Kaschmirkonfliktes von 1947 bis heute dar. Syed ist ist Privatdozentin am Institut für Indologie und Tibetologie der Universität München; sie ist Indologin und Sanskritistin. Ihre Spezialgebiete sind indische Religionen, Philosophien und die alt- und neuindische Kulturwissenschaft. Dieser kostenlose Vortrag findet am Montag, 6. Juli, von 19.30 Uhr an über Zoom statt. Informationen über www.vhs-nord.de.

© SZ vom 02.07.2020 / pa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite