bedeckt München 25°

Ismaning:Ein Ort zum Verweilen

Der Allwetterplatz im Hain bekommt eine Schönheitskur

Gerade seit Beginn der Pandemie hat sich der Allwetterplatz im Ismaninger Hain, einem dem Schlosspark zugewandten Park, großer Beliebtheit erfreut. Dort, wo sich vor allem Familien, Kinder und Jugendliche bei Sport, Spiel und Spaß ein wenig Ablenkung von Infektionszahlen, Inzidenzen, Home-Office und Distanzunterricht verschafft haben und wo sich die Ismaninger schon vor Beginn der Corona-Krise gerne getroffenen haben, will die Gemeinde nun bessere Bedingungen schaffen. Der Platz, der von Klassen im Ganztag und anderen gerne genutzt wird, braucht eine Generalüberholung. Das Rathaus muss dafür geschätzt 210 000 Euro in die Hand nehmen; Geld, das erst im Jahr 2022 ausgegeben werden soll, wie der Gemeinderat bereits im März beschlossen hat.

In der jüngsten Sitzung des Gremiums wurden die Vorgaben zur Gestaltung des Geländes konkretisiert - und für gut befunden. So sollen der rissige Kunststoffboden und Asphalt erneuert werden. Zudem werden zwei Basketballkörbe für Kinder aufgebaut. Weil der Hain ebenso wie der nahe Schlosspark unter Denkmalschutz steht, also im Sinne des Ensembleschutzes einer besonderen Behandlung bedarf, wird der Sportboden in Grün gehalten, damit er sich schön einfügt, wie Bürgermeister Alexander Greulich (SPD) sagte. Beginnen werden die Arbeiten im Frühjahr 2022.

© SZ vom 29.05.2021 / sab
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB