bedeckt München 32°

Ismaning:Demolierter "Lichtmensch"

Ein 25-Jähriger hat laut Polizei einen der 38 "Lichtmenschen" in Ismaning zerstört.

(Foto: Gemeinde Ismaning)

In Netz gegangen ist der Ismaninger Polizei ein 25-Jähriger aus dem Landkreis München, der einen der in der Gemeinde ausgestellten "Lichtmenschen" beschädigt hat. Nach intensiven Ermittlungen stießen die Beamten auf den Mann, der in der Nacht von 1. auf 2. April die bei Dunkelheit leuchtende Kunstinstallation auf einem Torbogen an der Schloßstraße aus der Verankerung gerissen und kaputtgemacht haben soll. Der Schaden liegt laut Polizei im unteren vierstelligen Bereich, der 25-Jährige wurde angezeigt. An insgesamt 38 Standorten in Ort sind die "Lichtmenschen" zu sehen. Sie sollen bis Ende April gute Laune versprühen und den Ismaningern die Corona-Zeit erleichtern. Die Figuren sind individuell geformt und nehmen unterschiedliche Posen ein, was sich bei Dunkelheit besonders gut erkennen lässt.

© SZ vom 24.04.2021 / sab
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB