bedeckt München 29°

Kajakfahren:"Manche fallen auch schon beim Einsteigen raus"

Kayakverein München

Manfred Reg (links) und Raphael Eckfeld paddeln neben dem Vereinsheim in München im Isarkanal.

(Foto: Sebastian Gabriel)

Kajakfahren mag leicht aussehen - ist es aber nicht. Wer keine Gefahr für sich selbst oder die Natur darstellen möchte, braucht Übung. Ein Besuch beim Club Münchner Kajakfahrer, wo sie wissen, wie man lernt, das Wasser zu lesen.

Von Claudia Wessel

Vor 14 Jahren kaufte sich Manfred Reg sein erstes Kajak, um dadurch das Schlauchboot zu ersetzen, mit dem er bis dahin auf der Isar herumgeschippert war. Mit einem Kajak, stellte er sich vor, müsste das noch viel leichter gehen, da es so schön windschnittig aussah. Er ließ also sein brandneues Boot zu Wasser und paddelte los. Nach wenigen Metern landete er kopfüber unter Wasser.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
July 21, 2021, Tokyo, Japan: View of the Olympic Rings installation at the Nihonbashi bridge in Tokyo.. Despite the con
Tokio
Spiele im Schatten der Pandemie
Generation Z Essay Teaser
Jugend in der Pandemie
Generation Corona
Wirtschaft
Wird München das neue Silicon Valley?
Thema: Impfung. Hand mit Spritze vor einem Oberarm Bonn Deutschland *** subject vaccination hand with syringe in front
Corona
Keine Nebenwirkung, kein Impfschutz?
Girl with bangs and protective face mask staring while standing at park model released Symbolfoto AMPF00109
Covid-19
Was die Pandemie mit dem Immunsystem gemacht hat
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB