Berufsausbildung:Mehr als 1000 Azubis legen ihre Prüfungen ab

Für mehr als 1000 Azubis im Landkreis München beginnen an diesem Dienstag die Abschlussprüfungen in ihren Berufen der Industrie- und Handelskammer (IHK). Den künftigen Fachkräften wünscht Christoph Leicher, Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses München-Land, viel Erfolg bei der Prüfung. "Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung ist gerade in diesen schwierigen Zeiten ein großer Meilenstein. Unsere Wirtschaft setzt auf den top ausgebildeten Fachkräftenachwuchs, um die aktuell immer größer werdenden Herausforderungen der Zukunft zu meistern und wettbewerbsfähig zu bleiben."

Der Ausschussvorsitzende betont die Bedeutung der dualen Ausbildung für die Wirtschaft in Deutschland und der Region. "Weltweit wird unser Ausbildungssystem wertgeschätzt und die Absolventinnen und Absolventen stehen nach den Prüfungen einer erfolgreichen beruflichen Karriere bevor."

Zuerst stehen am 3. und 4. Mai die schriftlichen Abschlussprüfungen für 770 Prüflinge in den kaufmännischen und verwandten Berufen auf dem Programm. Von 10. Mai an folgen die Prüfungen für 240 angehende Absolventinnen und Absolventen in den technischen Berufen. Die schriftlichen IHK-Abschlussprüfungen werden bundesweit gleichzeitig organisiert. Um den IHK-Berufsabschluss zu erreichen, müssen die Azubis neben dem schriftlichen Teil noch mündliche oder praktische Prüfungen meistern. Die IHK steht für rund 60 Prozent aller Ausbildungsverhältnisse. Im Landkreis München gibt es mehr als 880 Ausbildungsbetriebe.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB